Schriftentwurf, Neutra Linear-Antiqua

180101, Schriftentwurf, Neutra Linear-Antiqua
180101, Schriftentwurf, Neutra Linear-Antiqua180101, Schriftentwurf, Neutra Linear-Antiqua

Schriftentwurf,
Neutra Linear-Antiqua

Schriftentwurf, N.eutra Linear-Antiqua, “Ruhe in Frieden”
PDF, https://goo.gl/9o39SZ .pdf
Notizen, … Linear-Antiqua sind Schriften, bei denen die Buchstaben keine oder nur unwesentliche Strichstärkenunterschiede aufweisen. Man unterscheidet zwei Arten: • die Serifenlose Linear-Antiqua oder Grotesk, bei der die Serifen an den Buchstaben fehlen • sowie die Serifenbetonte Linear-Antiqua oder Egyptienne, bei der die Serifen der Buchstaben stark betont sind.
Art der Ausführung, … gravierte Inschrift auf handwerklich bearbeiteter, gestockter Oberfläche, Jurakalkstein von der Fränkischen Alb.
Notizen, … “Richard Joseph N.eutra (* 8. April 1892 in Wien im 2. Bezirk, Leopoldstadt; † 16. April 1970 in Wuppertal) war ein österreichischer Architekt, der vor allem in Südkalifornien tätig war. Er gilt insbesondere in den USA als wichtiger Vertreter der „klassischen Moderne“ in der Architektur. Seine architektonische Philosophie fasste Neutra einmal so zusammen: „Man stelle den Menschen in eine Verbindung mit der Natur; dort hat er sich entwickelt und dort fühlt er sich besonders zu Hause.“ Er bezeichnete seine Theorie als „biorealistische Architektur“. Neutra grenzte sich nachdrücklich vom dogmatischen Funktionalismus ab. Die Schriftfamilie Neutraface basiert auf den entwickelten Buchstaben und Ziffern, die im Rahmen seiner Arbeit auf Gebäuden angebracht wurden. Neutras Entwürfe und Gebäude enthielten oft interessante Beschriftungen, meist in einfachen, bauhausartigen Versalien. Diese Buchstaben bildeten die Grundlage für die ersten Skizzen zur Neutraface. Den Ausbau der umfangreichen Schriftfamilie von ursprünglich 29 Schnitten übernahm C. Schwartz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.